ratamiento de las quemaduras solares

Wie wichtig ist die Behandlung von Sonnenbränden?

09 Januar 2023

 

Im Urlaub ist man gerne im Freien und in der Sonne unterwegs. Doch zwischen Wanderungen, spielerischen Aktivitäten am Strand oder einem entspannten Drink am Pool vergessen wir oft, das zu schützen, was uns am wichtigsten ist: unsere Haut.

 

 

Die rechtzeitige Behandlung eines Sonnenbrands ist entscheidend für den Schutz der Haut und der Gesundheit allgemein. Hautkrebs oder ein Sonnenbrand dritten Grades sind nicht zu verharmlosen. Ob du einen leichten oder schweren Sonnenbrand hast, allyz kann dich unterstützen! Es gibt kein Allheilmittel gegen Sonnenbrand, weil es viele Varianten gibt: Sonnenbrand an den Lippen, auf der Kopfhaut, an den Augen, vieles ist möglich! Deshalb hat allyz einen kleinen Leitfaden zum Thema Sonnenbrand und Methoden zur Sonnenbrandbehandlung zusammengestellt. Mach dich schlau und beruhige deine Haut!

 

 

Welche Arten von Sonnenbrand gibt es und was ist zu erwarten?

 

 

Es gibt zahlreiche Arten von Sonnenbrand: Sonnenbrand ersten Grades, Sonnenbrand zweiten Grades, Sonnenbrand dritten Grades, juckender Sonnenbrand, Sonnenbrand im Gesicht…Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

 

 

Bei jedem dieser Sonnenbrände kann es zu Dehydrierung, Hautreizungen, Kopf- und Gliederschmerzen, Hautablösung, Blasenbildung oder trockener Haut und Berührungsempfindlichkeit kommen. All diese unangenehmen Symptome, die je nach Schweregrad ärztliche Hilfe erfordern können, lassen sich durch die richtige Hautpflege vermeiden.

 

 

Welche Methoden gibt es zur Sonnenbrandbehandlung?

 

 

Nach der renommierten US-MedizininstitutionJohns Hopkins Medicine wird Sonnenbrand definiert als eine ausgeprägte Hautreaktion, die durch eine zu starke Exposition an ultraviolette Strahlung verursacht wird. Die Haut kann sich nach ein paar Tagen schälen und heilt in circa einer Woche ab. Wenn es sich nicht um einen schweren Sonnenbrand handelt, kannst du ihn leicht selbst zu Hause ohne ärztliche Hilfe behandeln.

 

 

Sechs Tipps zur Selbstbehandlung bei Sonnenbrand:

 

 

Kühles Bad oder Dusche

 

Mit einem kühlen Bad oder einer kalten Dusche kannst du deine Haut beruhigen. Tupfe sie vorsichtig trocken und lasse etwas Wasser übrig, um sie mit Feuchtigkeit zu versorgen, wenn du sie eincremst. Diese Methode wird einen Teil der Trockenheit, die du vielleicht verspürst, ausgleichen.

 

Feuchtigkeitspflege: Lotion & Aloe

 

Trage nach dem Baden eine großzügige Menge Lotion auf die Haut auf und wiederhole die Anwendung im Laufe des Tages. Dadurch wird Feuchtigkeit aufrechterhalten und die Haut kann sich schneller regenerieren. Aloe Vera ist bei Sonnenbrand das am häufigsten empfohlene Mittel, da sie heilend wirkt und sofortige Linderung verschafft. Du kannst auch eine Hydrocortison-Creme ausprobieren, um die Beschwerden zu verringern.

 

Nimm ein Schmerzmittel

 

Um Schwellungen, Rötungen, Schmerzen und Irritationen zu verringern, solltest du Aspirin oder Ibuprofen einnehmen, denn diese Mittel wirken gegen Entzündungen, allgemeines Unwohlsein und/oder Schmerzen. Ein Sonnenbrand kann auch Kopfschmerzen zur Folge haben. Um diese zu lindern, solltest du Schmerzmittel in Erwägung ziehen.

 

Wasser trinken

 

In den meisten Fällen geht ein Sonnenbrand mit einer Dehydrierung einher. Es ist wichtig, mehr Wasser als üblich zu trinken, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Dehydrierung kann auch Kopfschmerzen verursachen, daher verkürzt die Flüssigkeitszufuhr auch die Dauer der Kopfschmerzen.

 

Blasenbildung und Hautablösung

 

Wenn sich auf deiner Haut Blasen bilden, lass sie in Ruhe – und was immer du tust, lass sie nicht aufplatzen! Das Auftreten von Blasen ist das Ergebnis eines Sonnenbrands zweiten Grades, und sie aufzustechen kann eine Infektion verursachen. Es kann auch vorkommen, dass sich die Haut nach einem Sonnenbrand schält. Keine Sorge, das ist völlig normal. Wenn du badest, solltest du ein sanftes Peeling machen und die Haut weiterhin mit Feuchtigkeit versorgen, um das Abschälen zu minimieren.

 

Schütze deine Haut

 

Während deine Haut heilt, solltest du sie vor weiteren Sonnenschäden schützen. Trage Kleidung, die deine Haut bedeckt, und halte dich nicht zu lange in der Sonne auf. Bei zusätzlicher Sonneneinstrahlung kann sich ein Sonnenbrand-Ausschlag bilden, der eventuell ärztlich behandelt werden muss.

 

Deine oberste Schutzmaßnahme: Reduziere die Sonneneinwirkung

 

 

Grundsätzlich solltest du dich nicht zu lange in der Sonne aufhalten. Wenn du jedoch vorhast, länger im Freien zu bleiben, solltest du einen geeigneten Sonnenschutz, ein langärmeliges Hemd und eine lange Hose mitnehmen, um deine Haut zu schützen.

 

 

Was den Schutz vor und die Behandlung von Sonnenbrand angeht: Keine Sorge! allyz stärkt dir den Rücken. Wenn wir könnten, würden wir dich sogar an den schwer erreichbaren Stellen (im mittleren Rückenbereich) mit Sonnencreme einreiben!

 

Die Angaben in diesem Artikel dienen lediglich der Information, sind nicht als medizinischer Rat zu verstehen und dürfen nicht für Diagnose- oder Behandlungszwecke verwendet werden. Diese Informationen sollten nicht als Ersatz für eine professionelle Diagnose und Behandlung verwendet werden. Bitte konsultiere deinen Arzt, um Empfehlungen zu einem bestimmten Gesundheitszustand einzuholen, bevor du selbst Entscheidungen zur Gesundheitsversorgung triffst.

Ähnliche Artikel

allyz hat den besten Angriffsplan gegen Sonnenbrand!

Da es viele Arten von Sonnenbrand gibt, kann die Behandlung auf verschiedene Weise erfolgen. Erfahre, welche Methode für dich optimal ist und was dir bei Sonnenbrand am besten hilft!