Polarlichtern

Dem Licht auf der Spur: Ein Leitfaden für deine perfekte Kreuzfahrt zu den Polarlichtern

22 Dezember 2022

Nur weniges in der Natur ist so majestätisch wie die Polarlichter. Auch bekannt als Aurora Borealis tanzen diese wogenden Lichtbänder über den Nachthimmel oberhalb des Nordpols und ziehen zahlreiche staunende Zuschauer in die kältesten Regionen der Erde.

Für Abenteuerlustige ist eine Nordlicht-Kreuzfahrt die ultimative Möglichkeit, dieses unvergessliche Lichtspiel zu erleben.

Wo es die besten Nordlicht-Kreuzfahrten gibt

Um die Lichter zu sehen, muss man nördlich des Polarkreises sein. Kreuzfahrten, die dich nach Norwegen, Schweden, Finnland oder Island führen, sind die besten Garanten für beeindruckende Polarlichter. Hier sind ein paar fantastische Nordlicht-Kreuzfahrten, die du sofort buchen kannst.

Hurtigruten – Klassische Rundreise

Entdecke die schimmernde Aurora-Hauptstadt der Welt. Die 12-tägige Norwegen-Kreuzfahrt mit den Hurtigruten führt dich durch 32 Häfen entlang der faszinierenden skandinavischen Küste des Landes. Unterwegs solltest du unbedingt die Gerüche und Ausblicke auf dich wirken lassen, während du an majestätischen Fjorden, Bergen, kosmopolitischen Städten, Marktstädtchen und abgelegenen Weilern vorbeisegelst.

Viking Ocean Cruises – Auf der Suche nach den Polarlichtern

Entdecke Norwegens rauen, aber wunderschönen Winter mit der 13-tägigen Nordlicht-Kreuzfahrt von Viking. Erlebe, was nur wenige in ihrem Leben zu sehen bekommen: traumhafte schneebedeckte Landschaften, verschlafene Städte und natürlich das Polarlicht in seiner ganzen leuchtenden Pracht. Die Viking Nordlicht-Kreuzfahrt führt außerdem an zahllosen herrlichen norwegischen Fjorden sowie an malerischen Küstenstädten wie Bodø und Tromsø vorbei.

Quark Expeditions – Entdeckungsreise nach Island und Grönland

Quark Expeditions hat die beiden anderen großen Hotspots der Nordlicht-Aktivität innerhalb des Polarlicht-Ovals nicht übersehen: Grönland und Island. Entdecke auf dieser 14-tägigen Kreuzfahrt bergige arktische Landschaften. Diese Reise ist ein Muss für alle, die riesige Eisberge, hoch aufragende Vogelklippen und das spektakuläre Nordlicht aus nächster Nähe erleben möchten.

Die beste Zeit für eine Nordlicht-Kreuzfahrt

Die beste Zeit, um Nordlichter zu sehen, ist in den Wintermonaten, wenn der Himmel am dunkelsten ist. Für diejenigen, die eine Kreuzfahrt planen, bedeutet dies, dass sie eine Reise für Dezember oder Januar buchen sollten.

Während dieser beiden Monate gibt es die längsten und dunkelsten Nächte, aber nicht immer sind das die besten Monate, um das Schauspiel zu sehen. Zum einen ist es kalt. Richtig kalt. Manchmal kommt es zu Schneestürmen und bewölktem Himmel.

Für diejenigen, die sich nur in wärmeren Klimazonen wohlfühlen, sind März und April bessere Reisemonate, da die Temperaturen milder und die Nächte klarer sind, um die Polarlichter zu beobachten.

Natürlich ist Timing nicht alles. Trotz ihrer Schönheit sind die Nordlichter ein schwer zu fassendes Spektakel, und es gibt keine Garantie dafür, dass du sie in einer bestimmten Nacht zu sehen bekommst – selbst in den Spitzenmonaten nicht. Am besten ist es, wenn du bei deinen Reisedaten flexibel bist, dich auf eine längere Reise einstellst und Geduld hast. Zu deiner Unterstützung findest du viele Apps und Websites, die dir eine kurzfristige Vorhersage für das Polarlicht verschaffen. Die Vorhersage der NOAA oder die Website des Geophysical Institute sind gute Anhaltspunkte.

Packen für eine Kreuzfahrt zu den Polarlichtern

Jetzt, wo du bereit zur Abfahrt bist, fragst du dich vielleicht, wie du packen sollst. Keine Sorge! Nachfolgend findest du eine kurze Liste mit den wichtigsten Dingen, die du für eine gut vorbereitete und unvergessliche Reise zu den Nordlichtern brauchst.

Kleidung

Rechne mit brutalen Temperaturen. Packe mehrere Schichten ein und nimm viele Socken und Handschuhe mit, um dich warm zu halten. Eine winddichte Jacke und eine wärmeisolierende Hose sind unerlässlich. Wasserdichte Schneestiefel sind ebenfalls nützlich – nicht nur für Spaziergänge, sondern auch für Hundeschlittenfahrten und andere Winteraktivitäten.

Kamera

Die Nordlichter können recht schwach sein, daher musst du in der Lage sein, deine Kamera für lange Belichtungszeiten ruhig zu halten. Nimm ein Stativ und eine Kamera für schwache Lichtverhältnisse mit. Ein Weitwinkelobjektiv ist ebenfalls von Vorteil, da die Landschaft während der Nordlicht-Kreuzfahrt einen großen Teil deines Hauptmotivs ausmachen wird. Vergiss auch nicht die Speicherkarten und Ersatzbatterien (sie halten in der Kälte nicht lange).

Kleinigkeiten

Abgesehen von den Basics solltest du auch an die kleinen Dinge wie Lippenbalsam und Feuchtigkeitscreme denken. Die können im wahrsten Sinne des Wortes lebensrettend sein! Nimm auch einen kleinen Erste-Hilfe-Kasten und Medikamente gegen Reisekrankheit mit. Vergiss auch nicht deinen Sonnenschutz und deine Sonnenbrille, falls die Sonne doch einmal zum Vorschein kommt.

Beginne noch heute mit der Planung deines Traumurlaubs mit unserem allyz Trip Planner. Damit hast du Zugriff auf alle Reiseinformationen an einem Ort – von Flügen über Hotels bis hin zu Aktivitäten – und bleibst immer auf dem Laufenden mit den neuesten Updates zu deinem Reiseziel.

Ähnliche Artikel

Was du wissen musst, bevor du eine Nordlicht-Kreuzfahrt buchst

Eine Nordlicht-Kreuzfahrt bietet einen Platz in der ersten Reihe, um die atemberaubenden Polarlichter zu sehen. Hier erfährst du alles rund um deine Reise